fahrgastbeiratdueren

Gedanken zur Sperrung der zentralen Haltestelle Kaiserplatz

Advertisements

Wir haben Verständnis für eine attraktive Innenstadt.

Es erscheint auch sinnvoll bei Großveranstaltungen wie Weiberfastnacht und Karneval den zentralen Umsteigepunkt zu sperren.

Aus Sicht des Fahrgastbeirates ist es jedoch nicht notwendig den Kaiserplatz bei einer Autoschau für den Busverkehr zu sperren.

Sinnigerweise werden bei dieser Veranstaltung Neuwagen im Haltestellenbereich geparkt. Zur Ausstellung dieser Neufahrzeuge ist jedoch auf dem Markt, der Köln- und Oberstrasse genügend Stellplatz vorhanden.

Für diese Werbe- und Verkaufsveranstaltung werden die Fahrgäste des ÖPNV auf die Schenkelstrasse verbannt!

Wir merken an, dass es in der Schenkelstrasse für die Fahrgäste weder Sitzbänke noch einen Wetterschutz gibt. Wartende Reisende müssen es sich vielmehr auf den Fensterbänken einer Bank „bequem“ machen.

Anzumerken ist auch, das der Umstieg insbesondere für Personen mit Kinderwagen, Kinder und Senioren auf der Schenkelstrasse ungleich gefährlicher ist.

Hier herrscht Autoverkehr und die Reisenden müssen ggf. Umwege über zwei Fußgängerüberwege in Kauf nehmen.

Der Fahrgastbeirat bittet darum, zukünftig die Sinnhaftigkeit einer Sperrung des Kaiserplatzes bei Veranstaltungen gewissenhafter zu prüfen und alternative Ausstellungsflächen in Anspruch zu nehmen.

Advertisements

Advertisements