fahrgastbeiratdueren

Fahrgastbeirat warnt vor Aufgabe des Kaiserplatzes

Advertisements

Düren. „Wir haben Verständnis für eine Belebung des Kaiserplatzes in Düren. Unserer Ansicht nach wird jedoch eine Aufgabe der zentralen Haltestelle im Herzen der Kreisstadt genau das Gegenteil bewirken“, bezieht der Fahrgastbeirat für den Kreis Düren Stellung zur Diskussion über eine mögliche Aufhebung des zentralen Umsteigeknotens Kaiserplatz. „Ohne die täglich wartenden, ankommenden und umsteigenden Fahrgäste wird der Kaiserplatz veröden, eine Handvoll Veranstaltungen – vorwiegend am Wochenende – wird den Platz nicht beleben“, urteilt Sprecher Holger Filipowicz. Solche Pläne würden den Nahverkehr nicht fördern, sondern gefährden. „Gerade der Rundumanschluss am Kaiserplatz mit kurzen Umsteigezeiten macht das System attraktiv und ist ein großer, wenn nicht der größte Vorteil des Systems ÖPNV in der Kreisstadt“, urteilt der Fahrgastbeirat. Die zentrale Haltestelle Kaiserplatz sei auch im Nahverkehrsplan des Kreises Düren politisch verabschiedet und festgeschrieben, eine Aufgabe dieser Haltestelle sei nicht möglich. Der Beirat appelliert an die „Verantwortlichen im Stadtrat, das Vorhaben im Sinne der ÖPNV-Nutzer zu überdenken“.

Quelle: Dürener Zeitung vom 25.06.16

Advertisements

Advertisements